Zwickau: Film mit Elin Kolev siegt in Brasilien

Zwickau. Der Spielfilm "Wunderkinder" mit dem Zwickauer Geiger Elin Kolev in einer Hauptrolle, der gestern seinen 16. Geburtstag feierte, ist aus dem 16. Internationalen Festival des jüdischen Kinos im brasilianischen São Paulo als Sieger hervorgegangen. Dem Film von Marcus O. Rosenmüller, der im September 2011 in Zwickau deutsche Erstaufführung hatte der Titel "Bester Spielfilm" zuerkannt. Der Streifen von Produzentin Alice Brauner war mit neun anderen Spielfilmen im Rennen. Laut Brauner ist das der elfte Preis, den der Film bei insgesamt 38 Festivals geholt hat - auf allen Kontinenten außer Afrika. Nur in Deutschland hat der Film vom Schicksal dreier musikalisch hochbegabter Kinder zur Zeit des 2. Weltkriegs in der Ukraine noch keinerlei Lorbeer ernten können.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...