Mann im eigenen Hausflur erpresst und schwer verletzt

Zwickau. Ein 37-jähriger Zwickauer ist am Montagnachmittag Opfer einer versuchten räuberischen Erpressung im eigenen Hausflur geworden. Gegen 16.20 Uhr klingelte ein 36-Jähriger bei dem Mann, der in einem Mehrfamilienhaus an der Osterweihstraße lebt, und forderte über die Wechselsprechanlage 300 Euro. Anschließend trat der Täter die Tür ein, traf im Treppenhaus auf den Bewohner und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht.

Wie die dann alarmierte Polizei mitteilt, musste der 37-Jährige schwerverletzt in ein Krankenhaus transportiert werden. Die Beamten stellten fest, dass gegen den Täter ein Haftbefehl vorliegt. Sie nahmen ihn fest und überführten ihn in die JVA Zwickau. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...