Gewerbesteuer: Stadt rechnet auch 2017 mit Rückgang

Die Finanzverwaltung der Stadt Chemnitz rechnet auch im kommenden Jahr mit weiter sinkenden Gewerbesteuer-Einnahmen. Nachdem Kämmerer Sven Schulze (SPD) die Prognose bereits für dieses Jahr um rund vier Prozent auf insgesamt 108 Millionen Euro nach unten korrigiert hatte, rechnet er auch im nächsten Jahr mit weniger Einnahmen aus dieser Steuerart.

Wie aus den Eckdaten für den Haushaltsentwurf hervorgeht, sagt Schulze bei den Gewerbesteuer-Einnahmen für 2017 einen Rückgang auf knapp 105 Millionen Euro voraus. Allerdings sind diese Zahlen allesamt Prognosen - wie viel Steuern die Stadt am Ende tatsächlich eingenommen hat, steht womöglich erst in einigen Jahren fest. (su)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...