Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Thomaskantor auf bergmännischen Abwegen

Freiberg/Leipzig, Johann Sebastian Bach war mit dem Bergbau im Freiberger Revier verbunden. Das hat jetzt der Gewandhaus-Kontrabassist Eberhard Spree im Bergarchiv Freiberg herausgefunden. Ein Sensationsfund auch für das Archiv. 38 bislang unbekannte Bach-Dokumente belegen, dass der Thomaskantor 1741 bis zu seinem Tod 1750 Anteile an der Zeche St. Ursula in Kleinvoigtsberg hatte. Das bei den 140.000 Zechenregistern des Bergarchivs herauszufinden, war aufwändig. Beharrlichkeit, die Liebe des Sohns einer Pfarrersfamilie zum Erzgebirge und die Unterstützung des Geologen Jens Kugler führten zum Volltreffer ...

erschienen am 28.11.2010

0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm