John Tripp wechselt zu den Eispiraten

Crimmitschau.

Crimmitschau. Ex-Nationalspieler John Tripp wechselt zum Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau. Der 38-jährige Deutsch-Kanadier hat bei den Westsachsen einen befristeten Vertrag unterschrieben. Zur genauen Laufzeit gibt es bisher keine Angaben. Der Kontrakt enthält aber eine Ausstiegsklausel, die einen Wechsel in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) ermöglicht. Das teilten die Eispiraten-Verantwortlichen am Abend mit. Sie kündigen an, dass John Tripp morgen in Crimmitschau eintreffen soll. Im Optimalfall kann er schon am Freitag zum Saisonstart gegen den EC Bad Nauheim auf dem Eis stehen.

In der Sommerpause wurde im Umfeld des Kunsteisstadions im Sahnpark immer wieder über die Verpflichtung von John Tripp spekuliert. Dazu gab es aber selbst Mitte August noch ein klares Dementi von Eispiraten-Sportchef Ronny Bauer. Kurz vor dem Start der neuen Serie haben sich beide Seiten dann doch noch auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Trainer Chris Lee ist überzeugt, dass der Routinier das Team mit seiner Erfahrung und seiner Präsenz verstärken wird.

John Tripp bringt ganz viel Erfahrung mit. Er absolvierte für die New York Rangers und die Los Angeles Kings insgesamt 43 Partien in der National Hockey League (NHL). Im Sommer 2004 wechselte der Flügelstürmer nach Deutschland. Er stürmte in den letzten elf Jahren ununterbrochen für DEL-Vereine. Mannheim, Ingolstadt, Hamburg, Hannover und Köln gehörten zu seinen Arbeitgebern. Bei den Kölner Haien, die Tripp zwischenzeitlich als Kapitän anführte, wurde sein Vertrag im Frühjahr nicht verlängert. Der Offensivmann kommt in 596 DEL-Einsätzen auf 158 Tore und 191 Vorlagen. Zwischen 2006 und 2014 stand John Tripp auch für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Eis. Er bestritt 110 Länderspiele (28 Tore und 15 Vorlagen). Höhepunkt seiner internationalen Karriere war die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Vancouver im Jahr 2010 und an sechs Weltmeisterschaften. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...