Gelungenes Jubiläum des Schwimmcups

Zum zehnten Mal lud der SC Plauen 06 am Samstag zu seinem Wettkampf ins Stadtbad ein. Ein besonderes Staffelrennen feierte dabei seine Premiere und soll wiederholt werden.

Plauen.

Rundum zufrieden äußerten sich die Verantwortlichen des SC Plauen 06 am Samstag nach dem 10. Vogtland-Schwimmcup im Stadtbad. "Die Jubiläumsveranstaltung war sehr gelungen und wir danken allen, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben", sagte die stellvertretende Vereinsvorsitzende Ute Melle. Die Gastgeber konnten sich auch über die Ergebnisse der eigenen Sportler freuen. In der Mannschaftswertung belegten sie hinter Sieger SSV Freiberg und dem Team des SVV Plauen Platz 3 unter 19 teilnehmenden Vereinen.

Dazu beigetragen hatten alle 26 Starter des SC Plauen 06 durch ihre vielen Platzierungen unter den besten sechs Schwimmern ihrer Jahrgänge. Am Vormittag absolvierten die Sportler zunächst jeweils die 50 Meter in vier Disziplinen. In den Jahrgängen 2009 und 2010 standen danach bereits die Mehrkampfsieger fest. Für den SC 06 steuerte hier Florian Eichelkraut einen Sieg bei, Charlotte Weidhase und Sidney Pippig wurden Zweite, Fabienne Paul Dritte. Ab dem Jahrgang 2008 qualifizierten sich die besten acht Schwimmer für die Finalläufe über 200 Meter Lagen am Nachmittag. Auch hier waren die Gastgeber mehrfach auf dem Podest vertreten. Einen Gesamtsieg sicherten sich Lucy Begale und Lukas Wiediker, über die Silbermedaille freuten sich Justin Dressel, Joline Blessner und Michl Däubner. Als Dritte standen außerdem Tessa Gruber und Selina Kaiser auf dem Treppchen.

Ähnlich erfolgreich verlief der Vogtland-Schwimmcup auch für die 37 Schwimmer des SVV Plauen. In den beiden jüngeren Jahrgängen gab es mit Silber für Max Schulze und jeweils Bronze für Marc Tannert sowie Nick Wölfel drei Pokale zu bejubeln. In den Finals über 200 Meter Lagen wurde die Vereinsbilanz noch deutlich ausgebaut. Nelia Will und Leander Scheer gewannen ihre Rennen, auf Platz 2 schlugen Lene John, Hannah Neubauer, Tim Hartmann, Nelly Körner und Gregor Schmidt an. Charlene und Lydia Turczyk, Til Neumeister sowie Gabriel Stolze wurden Dritte. Hinzu kamen viele gute Einzelplatzierungen und persöliche Bestzeiten der SVV-Schwimmer, die damit gut gerüstet sind für die Offene Sächsische Meisterschaft nächstes Wochenende in Leipzig.

Mit fünf Sportlern beteiligte sich der SV Vogtland Plauen am Wettkampf im Stadtbad. Alia Jolien Trommer und Rick Meinel vertraten den Verein im Lagen-Finale der besten acht Schwimmer. Erstere erreichte in 4:04,10 Minuten nicht nur eine persönliche Bestzeit, sondern mit dem vierten Platz zudem das beste Ergebnis für den Verein beim diesjährigen Schwimmcup überhaupt. Für Rick Meinel stand Rang 6 zu Buche. Als Neunte nach den vier Vorläufen hatte Shenay Karaali das Finale knapp verpasst. Sie konnte sich aber über drei Bestzeiten freuen. Elsa Kollwitz konnte trotz dreier Bestzeiten nicht in den Kampf um die Finalplätze eingreifen, da sie aufgrund eines Startfehlers über 50 Meter Brust disqualifiziert wurde. Seinen ersten Wettkampf in Deutschland bestritt am Samstag der 24-jährige Kasim Atris aus dem Libanon. Der Sportler des SV Vogtland Plauen war in seiner Heimat bereits als Schwimmer aktiv. Im starken Feld der Jahrgänge 2001 und älter stand für ihn Rang 15 im Mehrkampf zu Buche.

Besonderer Höhepunkt der Jubiläumsveranstaltung war die Vogtlandstaffel, an der sich neben Sponsoren des SC Plauen 06 lokale Institutionen und befreundete, dem Wasser sonst fremde Vereine beteiligten. Nach einem spannenden Rennen über viermal 50 Meter Freistil lag die Mannschaft des SV 04 Oberlosa knapp vor dem Team der Firma M & S Umwektprojekte. Dritte wurde die gemischte Staffel "Physiodüsen" der Praxis für Physikalische Schmerztherapie Peter Plaumann. An den Start gingen auch die Westend-Powergirls der Westend-Apotheke, ein Team der Landkreisverwaltung sowie der Plauener Stadtverwaltung. Das von den Starten selbst festgelegte Meldegeld wird der SC 06 an eine gemeinnützige Organisation spenden. "Die Staffel wird vermutlich auch in den nächsten Jahren Teil unserer Veranstaltung sein", so Ute Melle. (utem/ wiru/peet)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...