Nach 154 Medaillen: Treuener LV ehrt seine erfolgreichsten Sportler

Der größte Leichtathletikverein der Region war im zu Ende gehenden Jahr bis auf Bundesebene erfolgreich. Dafür gab es zur Weihnachtsfeier Pokale.

Treuen.

Die Sportler des Treuener LV sind in diesem Jahr auf ganzer Linie sehr erfolgreich gewesen. Sie haben an insgesamt 57 Wettkämpfen teilgenommen, wobei 31 davon auf Bundes- und Landesebene ausgetragen wurden und der Rest in der Region. Die Medaillen-Ausbeute kann sich sehen lassen. Insgesamt kamen 69 Gold-, 58 Silber- und 27 Bronzemedaillen zusammen.

Beim Verein ist es Tradition, dass im Rahmen der Weihnachtsfeier die erfolgreichsten Sportler geehrt werden. Das wurde auch am Freitag im Hotel Wettin in Treuen wieder so gehandhabt. Die Pokale gingen im weiblichen Nachwuchs an Letizia Steeg und bei den Jungs an Kajo Klug. Als beste Sportlerin ist Emilia Wetzel gewürdigt worden und als bester Sportler Tim Tröbst. Bei den Senioren waren es Doreen Schmalfuß und René Klug, die mit den größten Erfolgen aufwarteten.

Für die meisten Geehrten war die Ehrung durch den Verein Auszeichnung und Ansporn zugleich. Hoffnungsträgerin Emilia Wetzel will bei den Landesmeisterschaften in der Halle anknüpfen. Die 13-Jährige sagte: "Das Training dafür läuft. Aktuell arbeiten wir mit neuen Hürdenabständen." Tim Tröbst: "Die Saison war geprägt vom Duell mit meinem Trainingspartner Fritz Müller. Es motiviert ungemein, wenn man auf einem Level ist." 2018 wechselt Tröbst in die U 20: "Man wird sehen, wie es dann läuft und wer die Gegner sind. Bei den Landesmeisterschaften hoffe ich aufs Podium." René Klug freut sich: "Einen kompletten Medaillensatz bei den Landesmeisterschaften in der M 50, das hatte ich noch nie."

Der Treuener LV ist 1993 gegründet worden und feiert nächstes Jahr das 25-jährige Bestehen. Als mitgliedsstärkster Leichtathletikverein des Vogtlandes zählt er aktuell 224 Sportler, darunter 138 Kinder und Jugendliche. Was den Verein auszeichnet? "Wir sind erfolgreich, und das nicht nur in einer Altersklasse, sondern das beginnt bei den Kindern und zieht sich durch bis zu den Senioren", erklärt Sportwart Werner Fuchs. In Treuen wird in Gruppen und altersgerecht trainiert. "Ab der Altersklasse 13 kommen die Mädchen und Jungen, die talentiert sind und mehr erreichen wollen, in eine Gruppe, wo leistungsorientiert trainiert wird, und das drei- bis viermal in der Woche", ergänzt Fuchs, der diese Talente unter seine Fittiche nimmt. Im neuen Jahr stehen als Erstes die Landesmeisterschaften in der Halle im Januar und Februar an. "Bei den Größeren ist es schon das Ziel, in den Endlauf zu kommen und zu den besten Sechs in Sachsen zu gehören", so Fuchs.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...