Veranstalter wagen es: Der 46. Kammlauf soll stattfinden

Auf der Kammloipe zwischen Mühlleithen, Carlsfeld und Johanngeorgenstadt geht es morgen und am Sonntag wieder um Zeiten und Platzierungen. Nach einer einwöchigen Hängepartie entschieden die Ausrichter am Mittwoch, dass der 46. Internationale Kammlauf ausgetragen werden kann. Zweimal wurde diese Entscheidung zuvor vertagt, der Neuschnee zu Wochenmitte gab dann den Ausschlag. Allerdings sind auch jetzt die Bedingungen für den größten Skilanglaufwettbewerb Mitteldeutschlands alles andere als optimal. "Aufgrund der geringen Schneeauflage können sich noch leichte Änderungen der Streckenführungen ergeben. Wir werden alles versuchen, um bestmögliche Bedingungen zu schaffen. Sollten sich dennoch in Teilabschnitten schlechtere Bedingungen einstellen, so übernimmt der Veranstalter keine Haftung für etwaige Schäden", räumt Marcus Stark, der Vizepräsident des VSC Klingenthal, ein. Dessen ungeachtet stieß die Nachricht über die Austragung des Laufes bei den Skisportlern, die den zweiten Ausfall in Folge befürchtet hatten, auf Begeisterung. Schon rund 500 Meldungen liegen vor, darunter auch aus Finnland, Tschechien, Russland, Weißrussland, der Slowakei, den Niederlanden und sogar aus Australien. Los geht es morgen, 10 Uhr im Skistadion Mühlleithen mit dem Start auf den kleinen Kammlauf über 5 Kilometer im klassischen Stil. 10.45 Uhr geht das Feld auf den Familienlauf über 10 km in klassischer Technik. 11 Uhr werden die Läufer auf die 26-km-Freistilstrecke nach Carlsfeld und zurück auf die Reise geschickt (das Foto entstand beim Freistilstart 2015). Am Sonntag, 10 Uhr beginnt der Marathon über 50 km in klassischer Technik nach Johanngeorgenstadt und zurück. 10.20 Uhr ist Start auf die 26-km-Klassik-Tour. Danach sind die Kammlaufzwerge dran: 10.45 Uhr laufen die Mädchen und Jungen die 800 Meter, 11 Uhr die Kleinsten die 400 Meter.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...