Ilka Seidel neue Leiterin des Olympiastützpunktes

Hannover (dpa/lni) - Die Sportwissenschaftlerin Ilka Seidel wird neue Leiterin des Olympiastützpunktes (OSP) Niedersachsen in Hannover. Die 46-Jährige wird ihre Tätigkeit nach OSP-Angaben am 2. Mai aufnehmen. Seidel ist derzeit noch Leiterin des Fachbereiches Kraft-Technik am Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) in Leipzig.

Zuletzt hatte der LandesSportBund-Vorstandsvorsitzende Reinhard Rawe den OSP kommissarisch geleitet. Davor war Jürgen Bruckert im Herbst 2016 nach 20 Jahren in den Ruhestand gegangen.

Das Bundesministerium des Innern, das den Olympiastützpunkt mit insgesamt 833 000 Euro finanziell unterstützt, hatte zuletzt mitgeteilt, dass Rawe den OSP weiter kommissarisch leiten sollte. Dies hatte Rawe aber abgelehnt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...