Peking (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat sich bei ihrem Besuch in China für die «Rechte und Freiheiten» der Hongkonger eingesetzt. Nach Gesprächen mit Regierungschef Li Keqiang sagte Merkel bei einer Pressebegegnung in Peking, es müsse jetzt «alles daran gesetzt werden, Gewalt zu vermeiden». zum Artikel