Adorf: 4000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Adorf. Ein alkoholisierter 43-Jähriger hat am Donnerstag in Adorf einen Auffahrunfall verursacht. Laut Polizei war ein 36-jähriger Ford-Fahrer gegen 17.50 Uhr auf der S 283/Markneukirchner Straße in Richtung Adorf unterwegs. Vor ihm fuhr der 43-jährige Skoda-Fahrer von der Straße Schadendeck auf die S 283 in gleicher Richtung. Daraufhin musste der Ford-Fahrer stark abbremsen, kam jedoch nicht rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf den Skoda auf. Verletzt wurde niemand. Gesamtschaden an den Pkw: etwa 4000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass der Skoda-Fahrer alkoholisiert war: Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,76 Promille. Die Polizisten brachten den Skoda-Fahrer zur Blutentnahme in ein Krankenhaus und erstatteten eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. 

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung dieser Nachricht war davon die Rede, dass der Ford-Fahrer betrunken gewesen sei. Das ist falsch. Richtig ist, dass der Skoda-Fahrer alkoholisiert gewesen ist.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.