Annaberg-Buchholz: Hundegebell führt zu Drogenfund

Polizisten haben in einer Wohnung in Annaberg-Buchholz Drogen gefunden, nachdem sie wegen Hundegebells gerufen worden waren. Wie die Polizei berichtet, hatte ein Nachbar die Beamten gerufen, weil in einer Wohnung ein Hund über mehrere Stunden gebellt hatte. Vor Ort konnten sie aber niemanden erreichen. Da es nicht auszuschließen war, dass sich die Mieterin in einer hilflosen Lage befindet, öffnete ein Schlüsseldienst die Tür. In der Wohnung fanden die Beamten zwar nicht die Frau, aber den Hund und geringe Mengen verschiedener Drogen. Die 20-Jährige kam später hinzu, die Polizei hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln aufgenommen. (lasc)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.