Chemnitz: 20-Jähriger ohne Führerschein und mit geklauten Kennzeichen unterwegs

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Chemnitz.

Gleich mehrere Anzeigen haben Polizisten in Chemnitz am frühen Dienstagmorgen gegen zwei junge Männer aufgenommen. Laut Polizei wollten Beamte einen Peugeot kontrollieren, der gerade die Bergstraße befuhr. Der 20-jährige Fahrer gestand den Polizisten aber direkt, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Die Beamten stellten zudem fest, dass an dem Auto Kennzeichen angebracht waren, die zuvor von einem Fahrzeug, das im Parkhaus Rosenhof geparkt war, entwendet wurden. Ein durchgeführter Drogentest schlug bei dem jungen Mann auch positiv an.

Auch bei seinem 19-jährigen Beifahrer stellten die Polizisten Betäubungsmittel sicher, heißt es. Ein im Pkw entdecktes Mountainbike ohne Rahmennummer wurde auch konfisziert. 

Der 20-Jährige wurde nach Abschluss aller Maßnahmen zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Er muss sich unter anderem wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Diebstahls verantworten. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde zudem gegen seinen 19-jährigen Beifahrer aufgenommen, so die Polizei weiter. (soma)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.