Gelenau: Bei Verkehrskontrolle kommen zahlreiche Straftaten ans Licht

Gelenau. Ein 40-jähriger Motorradfahrer hat versucht, sich in Nacht zum Mittwoch einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Laut Polizei flüchtete er zunächst auf einer KTM, anschließend zu Fuß. An der Fritz-Reuter-Straße stellten ihn die Beamten. Dabei stellte sich heraus, dass der Führerschein des Mannes gesperrt ist, zudem reagierte ein Drogen-Schnelltest positiv auf Amphetamine. Die am Motorrad angebrachten Kennzeichen waren nach einem Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben und auch beim Motorrad selbst besteht der Verdacht, dass es geklaut wurde. Zudem hatte der Mann einen Schlagring dabei. Es folgten eine Blutentnahme, sowie Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens unter berauschenden Mitteln und Verstoßes gegen das Waffengesetz. Weiterhin besteht gegen den 40-Jährigen der Verdacht des Diebstahls der Kennzeichen und des Motorrads. (bjsc)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.