Lichtenau: 48.000 Euro Schaden bei zwei Unfällen auf A4

Lichtenau. Ein Schaden von insgesamt 48.000 Euro ist bei zwei Unfällen auf der A4 bei Lichtenau entstanden. Nach Polizeiangaben platzte bei dem ersten Unfall der Reifen von einem Sattelzug. Durch Reifenteile, die auf die Fahrbahn geschleudert wurden, wurde noch ein Mercedes beschädigt. Beide Fahrer blieben unverletzt. Zur Absicherung dieser Unfallstelle und Bergung des Sattelzuges kamen zwei Schilderwagen der Autobahnmeisterei zum Einsatz. Am Mittwochabend stieß ein Transporter gegen einen Schilderwagen. Auch bei diesem Unfall wurde niemand verletzt. Einem Arzt stellte sich der Transporterfahrer dennoch vor - zur Blutentnahme. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. Gegen 2 Uhr in der Nacht zum Donnerstag war die Unfallstelle beräumt und die Fahrbahn wieder frei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...