Limbach: Notbremsung wegen Mann mit Hund im Gleis

Limbach. Wegen eines Menschen im Gleisbereich musste ein Triebfahrzeugführer am Samstagnachmittag zwischen Netzschkau und Herlasgrün eine Gefahrenbremsung durchführen. Wie die Polizei mitteilte, entdeckte der Zugführer einen dunkel gekleideten Mann mit roter Mütze und einem Hund an der Leine zwischen den Gleisen. Um eine Kollision zu verhindern, brachte er den Zug zum Stehen. Die gerufenen Polizisten konnten im Rahmen einer Nahbereichsfahndung jedoch keine Person feststellen, die der Beschreibung entspricht. Auf der betroffenen Strecke zwischen Dresden und Hof kam es durch den Vorfall zu Verspätungen von drei Zügen um insgesamt 14 Minuten. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.