Reitzenhain: Möglicherweise Steine auf Auto geworfen - Polizei ermittelt

Reitzenhain. Die Polizei in Marienberg ermittelt derzeit wegen eines mutmaßlichen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht Zeugen.

Den Angaben zufolge fuhr am 4. September ein 51-Jähriger mit seinem Audi auf der Ernst-Thälmann-Straße, als plötzlich ein Gegenstand auf der Frontscheibe aufschlug. Der Mann blieb unverletzt. Am Auto entstanden 500 Euro Schaden. Vor Ort fanden Polizeibeamte einige kleinere Steine auf dem Gehweg. An einem nahegelegenen leerstehenden Bahnhofsgebäude bemerkten die Beamten zudem eine Leiter. Möglicherweise haben sich Unbekannte in dem Gebäude aufgehalten und die Steine auf den vorbeifahrenden Audi geworfen oder geschossen, so die Polizei. Zeugenhinweise werden im Polizeirevier Marienberg unter Telefon 03735 606-0 entgegengenommen. (sane)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.