Chemnitzer Ex-Bürgermeister gestorben

Chemnitz.

Der frühere Chemnitzer Baubürgermeister Bela Dören ist tot. Er starb kurz nach seinem 68. Geburtstag nach kurzer schwerer Krankheit. Der gebürtige Ungar hatte in den 1990er-Jahren das Baudezernat im Chemnitzer Rathaus geleitet und galt als einer der wichtigsten Mitstreiter in den ersten Amtsjahren des damaligen Oberbürgermeisters Peter Seifert (SPD). In Dörens Amtszeit als Bürgermeister für Stadtentwicklung und Bauordnung fielen wichtige strategische Überlegungen zur Neugestaltung der Chemnitzer Innenstadt. Später wirkte der langjährige Sozialdemokrat unter anderem als Beigeordneter der Stadt Köln und als Honorarprofessor für Baumanagement der TU Chemnitz. Zuletzt war er bis 2016 Bürgermeister der hessischen Kleinstadt Homberg und leitete dort ein Institut für Stadt- und Regionalentwicklung. Führende Vertreter der Chemnitzer SPD würdigten Dören als "hochgeschätzten Freund und Weggefährten, der Chemnitz während seines Schaffens ein neues Gesicht gegeben" habe. (micm)

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 6 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...