Corona in Chemnitz: Auch drei Kinder betroffen

Chemnitz.

In der Stadt Chemnitz ist nach Angaben des Berliner Robert-Koch-Instituts auch ein Kleinkind mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Wie die Bundesbehörde für Infektionskrankheiten auf ihrer Internetseite ausweist, handelt es sich dabei um einen Jungen in der Altersgruppe von 0 bis 4 Jahre. Hinzu kommen zwei weitere Fälle, bei denen Kinder betroffen sind - jeweils ein Junge und ein Mädchen aus der Altersgruppe 5 bis 14 Jahre.

Wie aus den Daten weiter hervorgeht, wurde der Erreger in Chemnitz bisher bei insgesamt 37 männlichen sowie 26 weiblichen Personen nachgewiesen (Stand 26. März 0 Uhr). Damit liegt die drittgrößte Stadt Sachsens im Bundestrend, der bisher zeigt, dass mehr Männer als Frauen infiziert sind. Bis Donnerstagnachmittag war nach Angaben der Stadt die Anzahl der Erkrankten auf 71 gestiegen, zehn befinden sich in stationärer Behandlung. Die Altersgruppe mit der größten Anzahl an Betroffenen ist in Chemnitz die der 35- bis 59-Jährigen; hier sind es 32 Infizierte (19 Männer und 13 Frauen). In der Altersgruppe der 15- bis 34-Jährigen ist der Erreger bislang bei 21 Personen nachgewiesen worden (13 männlich, 8 weiblich). Sieben Infizierte gibt es in der Gruppe der 60- bis 79-Jährigen (3 Männer und 4 Frauen). In der Corona-Ambulanz in der Messe wurden bislang 800 Personen getestet. (su/dy)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.