Corona-Lage in Chemnitz: Neue Auflagen und Fitnessstudios in der Krise

Ab dem morgigen Mittwoch gilt in der Stadt eine neue Verfügung. Was sagen die Chemnitzer dazu? Und: Der verlängerte Lockdown trifft Fitnessstudio-Betreiber in einer empfindlichen Phase. Die Situation in Chemnitz im Überblick.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 12
    7
    MuellerF
    01.12.2020

    Zumindest bei meinem Ex-Fitness-Studio fehlt mir da jegliches Mitleid- das Unternehmen versuchte, mich (und viele andere Mitglieder) um die Beiträge mehrerer Monate zu prellen- alle mit der gleichen Methode ; von "Versehen" o.ä. kann da also keine Rede sein. Habe mich aber erfolgreich gewehrt & das Geld zurück.

  • 50
    4
    defr0ke
    01.12.2020

    Im Chemnitzer Klinikum liegen derzeit doppelt soviel wie letzte Woche? Mit so einem Anstieg hätte ich jetzt nicht gerechnet, wenn man bedenkt dass das Pflegepersonal (inkl. Arzt) ungefähr eine halbe Stunde für jeden Patienten aufbringen muss...

    Schutzkleidung anziehen, Patient betreuen/behandeln, Schutzkleidung ausziehen, desinfizieren. Und das gleiche Spiel beim nächsten, den ganzen Tag lang.

    Da die Patienten mehrmals am Tag behandelt/gecheckt werden, schafft somit jedes Team (2 Schwestern, 1 Arzt) max. 8 Patienten am Tag. Auf den anderen Stationen ist nur eine Notbesetzung, weil der größte Teil der Pfleger und Ärzte auf der Corona-Station sind. Die Intensivpatienten benötigen doppelt soviel Aufsicht, was nochmehr Aufwand bedeudet.

    Es ist Wahnsinn, was derzeit die Pflegekräfte leisten müssen. Und das verdient meine größtmögliche Anerkennung und Respekt.

    Also Betten sind genug da... Es fehlt schlicht an Personal...

  • 14
    18
    ArndtBremen
    01.12.2020

    @Kastenfrosch: von Optimismus noch nix gehört?

  • 22
    23
    Kastenfrosch
    01.12.2020

    "Vielleicht könnte man mal optimistischere Zahlen veröffentlichen. Zum Beispiel, wieviel Menschen NICHT infiziert sind."

    Und nur noch Berichte über Regionen, in denen es keine Konflikte gibt? Für Nachrichten, die dem eigenen Wohlbefinden dienen, gibt es doch ausreichend maßgeschneiderte Filterblasen.

    Vielleicht möchte Sie stattdessen (neben weiteren Daten auf Landkreisebene) eine Übersicht der vom RKI ignorierten Fälle (da diese verspätet gemeldet wurden)? In Sachsen sind das aktuell ~11% der Gesamtmeldungen.
    https://pavelmayer.de/covid/risks/#tabletop

  • 17
    34
    ArndtBremen
    01.12.2020

    Vielleicht könnte man mal optimistischere Zahlen veröffentlichen. Zum Beispiel, wieviel Menschen NICHT infiziert sind.