Corona-Lage in Chemnitz: Sieben-Tage-Inzidenz knapp unter 200

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In der Stadt Chemnitz liegt die Anzahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen weiter deutlich über dem kritischen Grenzwert von 50. Die Entwicklungen im Überblick.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    4
    TWe
    11.11.2020

    @Vielflieger
    Für mich ist genau diese Einschränkung ein Ausdruck demokratischen Handelns. Aufgrund der Rücksichtslosigkeit querdenkender Zeitgenossen wird die Politik nun endlich aktiv, um die Mehrheit der Gesellschaft vor den Konsequenzen des Handelns dieser Gruppe zu schützen. Ich frage mich nur, warum es für einen solchen Schritt erst die Bilder aus Leipzig vom Wochenende brauchte.

    Das einzige Problem an der Sache ist, dass die maximale Teilnehmerzahl von 1.000 immer noch viel zu hoch ist.

    Damit nicht wieder die Leier von der vermeintlichen Grundgesetzwidrigkeit angestimmt wird, verweise auch nochmal auf Art. 8 Abs. 2 GG. Danach sind solche Einschränkungen ausdrücklich zulässig. Und das ist seit 70 Jahren bereits so.

  • 12
    24
    gelöschter Nutzer
    10.11.2020

    "Landesregierung will Versammlungsrecht beschränken"- der leise Abschied von der Demokratie wird eingeläutet.