Erneut Zigarettenautomat gesprengt

In der Nacht zu Montag sind in Chemnitz weitere Zigarettenautomaten aufgesprengt worden: Gegen 2.45 Uhr machten sich Unbekannte an einem Automaten an der Carl-von-Ossietzky-Straße zu schaffen und nahmen Zigaretten und die Geldkassette mit. Ein durch den Knall aufgeweckter Anwohner sah zwei Personen in Richtung Lutherstraße davonrennen. "Sie waren etwa 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß, schlank und dunkel gekleidet. Zudem hatten sie Rucksäcke dabei", sagt ein Sprecher der Polizei. 

Kurze Zeit später, gegen 3.30 Uhr, haben Unbekannte einen Zigarettenautomaten an der Ecke Fürstenstraße/Tschaikowskistraße gesprengt. Eine Anwohnerin sah von ihrem Balkon aus zwei dunkel gekleidete Personen mit Fahrrädern die Tschaikowskistraße in Richtung Augustusburger Straße davonfahren.


Mit den beiden aktuellen Fällen summiert sich die Anzahl der gesprengten Automaten in Chemnitz und Umgebung mittlerweile auf sechs. Am Freitagabend und am Samstagmorgen wurden Automaten in Chemnitz an der Kreherstraße und in Röhrsdorf gewaltsam geöffnet. Außerdem versuchten Unbekannte in der Chopinstraße einen Automaten aufzusprengen. Und am Sonntag gegen 1.30 Uhr sprengten Unbekannte einen Automaten in Limbach-Oberfrohna mit einer Gaskartusche in die Luft. (fp)

Auch in der weiteren Umgebung von Chemnitz gab es in letzter Zeit mehrere Fälle von Automatensprengungen, unter anderem am Sachsenring und in Rossau.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...