Fluchtversuch über Kaßberg endet mit Festnahme

Eine Routinekontrolle endete in einer Verfolgungsjagd.

Am Montagvormittag wollte die Polizei an der Andréstraße für eine Routinekontrolle einen Renault anhalten. Anstatt anzuhalten gab der Fahrer aber Gas und startete einen Fluchtversuch. Dieser führte von der Andréstraße über die Limbacher Straße, die Henriettenstraße bis zur Erzbergstraße. Bei seiner Flucht ignorierte der Renault-Fahrer mehrere rote Ampeln. In der Erzbergstraße ging es zunächst nicht weiter, da der Flüchtige dort in einer Sackgasse landete.

Seine Flucht setzte er aber zu Fuß durch eine Gartenanlage in Richtung Horst-Menzel-Straße fort. Dort konnte er dann durch die Polizei gestoppt werden. Bei der anschließenden Untersuchung zeigten sich gleich mehrere Vergehen. Zum einen Stand der 34-Jähriger unter dem Einfluss von Amphetaminen. Zum anderen waren sowohl das am Auto angebrachte Kennzeichen als auch das Fahrzeug selber als gestohlen gemeldet. Wie der Mann an das Auto kam, sollen jetzt die weiteren Ermittlungen zeigen. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird jetzt wegen des Fahrens unter berauschenden Mitteln, Fahren ohne Fahrerlaubnis und verbotener Autorennen ermittelt. Das Auto wurde sichergestellt. (luka)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.