Frau durch Laserpointer verletzt

Offenbar hatte ein Kind aus einem Wohnhaus heraus den Lichtstrahl auf die Spaziergängerin gerichtet.

Chemnitz.

Eine Spaziergängerin ist am Donnerstagnachmittag im Stadtteil Helbersdorf von einem Laserpointer geblendet worden. Sie erlitt Schmerzen im Auge und kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Laut Polizei war die 32-Jährige mit ihrem Hund an der Paul-Bertz-Straße spazieren, als sie plötzlich mit einem Laserpointer aus dem Fenster eines Wohnhauses geblendet wurde. Sie alarmierte die Polizei. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf. Im Rahmen der Ermittlungen stelle sich heraus, dass offenbar ein Kind aus der Wohnung heraus mit dem Laserpointer geleuchtet hatte. Dieser wurde sichergestellt. Die Polizei warnt vor dem Einsatz solcher Geräte. Sie können schwere Augenverletzungen verursachen. (sane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.