Junge Leute demonstrieren in Chemnitz für mehr Klimaschutz

In Chemnitz sind am Freitagnachmittag schätzungsweise rund 350 Schüler, Auszubildende und Studenten für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. Die Aktion ist Teil der internationalen Bewegung Fridays for future, die auf eine Initiative der schwedischen Umweltaktivistin Greta Thunberg (16) zurückgeht. Zur Auftaktkundgebung am Karl-Marx-Monument forderten mehrere Redner einen raschen Ausstieg aus der Braunkohleverstromung, höhere Steuern auf klimaschädliche Technologien sowie einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. Anschließend setzte sich ein Demonstrationszug rund um die Innenstadt in Bewegung. Ähnliche Veranstaltungen waren in zahlreichen anderen deutschen Städten angekündigt. Die nächste Fridays for future-Demo in Chemnitz ist laut einer Sprecherin für den 24. Mai geplant. (micm)

Torsten Kleditzsch

Die Nachrichten des Tages:Der „Freie Presse“-Newsletter von Chefredakteur Torsten Kleditzsch

kostenlos bestellen

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    3
    Haecker
    12.04.2019

    Man kann zu den Demos stehen, wie man will - aber die Englisch-Kenntnisse sind gut.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...