Kita-Fall zieht Kreise: Weiterer Junge in Chemnitz positiv auf Coronavirus getestet

Insgesamt wurden im Umfeld der Erzieherin damit bisher acht Menschen angesteckt.

Chemnitz.

Die Chemnitzer Stadtverwaltung hat am Samstagnachmittag einen weiteren Corona-Fall gemeldet, der im Zusammenhang mit der Infektion einer Erzieherin an einer Kita in Markersdorf steht. Demnach hat sich nun ein siebenjähriger Junge mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt wurden im Umfeld der Erzieherin damit bisher acht Menschen angesteckt.

Unabhängig von dieser Infektionskette wurde das Virus am Freitag auch bei einem Reiserückkehrer nachgewiesen, der zuvor aber nicht in einem Risikogebiet war. Die Anzähl der bestätigten Fälle in Chemnitz erhöht sich damit auf insgesamt 226. Sechs Personen sind verstorben. (samü)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

3Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 10
    0
    Kindertante
    vor 18 Stunden

    Ich finde es eine Frechheit, hier die Erzieherin als Spreader immer wieder unterschwellig zu benennen, obwohl die Infektionskette noch nicht eindeutig geklärt ist.
    Während der ganzen Pandemie wurde nichts für den Schutz der Erzieher getan und nun wundern sich alle, dass sich EINE infiziert hat?!? Dies war nur eine Frage der Zeit und wir können alle froh sein, dass es unter den gegebenen Umständen nicht häufiger passiert!

  • 2
    0
    Diablo
    vor 20 Stunden

    Und? Genau, wie geht's der Erzieherin? Wenn es so dramatisch ist, dann hätten ja schon längst alle Alarmglocken läuten müssen.....

  • 24
    0
    Vielflieger
    02.08.2020

    Wie geht es eigentlich der Erzieherin? Oder ist das nebensächlich? Sie wird ja seit einigen Tagen immer wieder als "Auslöserin" benannt, was ich persönlich mittlerweile unerträglich finde, da dadurch künstlich Ressentiments geschürt werden- (a) gegenüber der Erzieherin und (b) gegenüber der KiTa. Muss das wirklich sein? Niemand steckt sich absichtlich mit einer Krankheit an, außer vielleicht ein paar besonders durchgeknallte Teilnehmer höchst fragwürdigen "Corona-Parties".