Marx-Monument bepinselt

Chemnitz.

Ein ungewohntes Bild gibt derzeit das Karl-Marx-Monument in Chemnitz ab. Am Fuße des wohl bekanntesten Wahrzeichens der Stadt prangt ein weithin sichtbarer Schriftzug "I was born in Karl-Marx-Stadt" (Ich wurde in Karl-Marx-Stadt geboren). Er weist auf eine gleichnamige Ausstellung des Künstlers Joerg Waehner hin, die derzeit in einem temporären Veranstaltungsraum hinter dem Monument zu sehen ist. Mit der Aktion wolle er zugleich einen Raum besetzen, der zuletzt auch mit für die Stadt ungünstigen Bildern um die Welt ging, sagte der Künstler. Auch Erinnerungen an die Friedliche Revolution vor 30 Jahren spielten eine Rolle.

Genehmigt oder mit Behörden abgesprochen sei die Aktion nicht, so Waehner. "Mir ging es nicht darum, das Monument zu beschmieren", betonte er. Der Schriftzug sei mit einer leicht abwaschbaren und biologisch abbaubaren Kalkfarbe aufgetragen worden. Allerdings sei die Polizei am Wochenende bereits vor Ort gewesen und habe Beweisfotos gefertigt.

Update: Der Schriftzug wurde im Laufe des Montags wieder entfernt. Der Künstler sei dazu aufgefordert worden, teilte die Stadtverwaltung auf Anfrage mit. (mm)

Sascha Aurich

Aurichs Woche:Der „Freie Presse“-Sonntagsnewsletter von Sascha Aurich

kostenlos bestellen

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...