Polizeieinsatz an Grundschule Einsiedel: Keine Bombe gefunden

Chemnitz.

Chemnitz/Einsiedel. Aufregung im Chemnitzer Ortsteil Einsiedel: Die Polizei hat nach einer Bombendrohung gegen die örtliche Grundschule am Harthauer Weg am Freitagmittag keine Bombe gefunden. Der Anruf ging gegen 12.10 Uhr über den Polizeinotruf ein. Zahlreiche Beamte waren vor Ort. Zudem waren Sprengstoff-Spürhunde im Einsatz und durchsuchten den Schulkomplex.

Während des Einsatzes harrten Schüler und Erzieher auf dem Schulhof sowie in der Sporthalle aus; Eltern konnten ihre Kinder abholen. Entgegen ersten Informationen musste der Unterricht nicht vorzeitig beendet werden, da dieser zum Zeitpunkt der Drohung bereits zu Ende war. Rund 90 Kinder waren während des Einsatzes im Hort. Insgesamt werden an der Grundschule mehr als 100 Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse unterrichtet.


Gegen 15.30 Uhr gab es Entwarnung. Die Polizei fand keine verdächtigen Gegenstände. Gegen den unbekannten Anrufer wird nun wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt. (jpe/fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...