Rassistischer Angriff in Chemnitz: Tunesier mit Baseballschläger attackiert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Unvermittelt wurde der 38-Jährige zunächst rassistisch beleidigt. Danach holte der Angreifer einen Baseballschläger aus seinem Auto. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Samstag ist in Chemnitz ein 38-Jähriger offenbar zum Opfer rassistisch motivierter Gewalt geworden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der Tunesier gegen 17 Uhr an der Straße An der Markthalle unterwegs. Dabei wurde er aus einem vorbeifahrenden Auto heraus ausländerfeindlich beleidigt. Auf Nachfrage wiederholte der Fahrer die Beleidigung und blieb weniger Meter weiter stehen.

Etwa auf Höhe des Durchgangs in Richtung Hartmannhalle stieg der mutmaßliche Täter aus seinem Auto aus und holte einen Baseballschläger aus dem Auto. Damit ging er auf den 38-Jährigen zu und schlug auf ihn ein. Der Tunesier versuchte auszuweichen, wurde aber trotzdem am Arm getroffen. Danach stieg der Unbekannte wieder in sein Auto und fuhr davon.

Laut Polizei ist der Angreifer zwischen 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte kurze, dunkelblonde Haare und trug zum Tatzeitpunkt blaue Jeans und ein weißes Hemd. Er war mit einem weißen Auto unterwegs, in dem sich offenbar noch eine Frau befand, die sich mit dem Fahrer unterhielt.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer konnte den Vorfall am Samstag beobachten? Wer Hinweise geben kann, soll sich beim Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter 0371 387-102 melden. (luka)