Reinsdorf stemmt sich gegen Windräder

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Reinsdorf.

Auf dem Höhenrücken nördlich von Reinsdorf sollen keine weiteren Windräder installiert werden. Das hat die Gemeinde Reinsdorf innerhalb einer Stellungnahme zum Entwurf des sachlichen Teilregionalplanes Wind für die Region Chemnitz festgeschrieben. Die Problematik wurde den Gemeinderäten auf der jüngsten Zusammenkunft durch Bürgermeister Steffen Ludwig (parteilos) vorgetragen. Sechs Windkraftanlagen befänden sich derzeit nahe der Anschlussstelle Zwickau-Ost der Autobahn 72. Drei davon stünden auf der Gemarkung Vielau und Reinsdorf. Die Gemeinde hatte speziell diesen Bereich an der Autobahn in ihrem Flächennutzungsplan festgelegt, um anderenorts die Installation weiterer Windräder auszuschließen. Wie Steffen Ludwig sagt, sei man gegen eine weitere "Verspargelung" der Landschaft. ( rdl)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.