Schäden noch nicht alle behoben

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Augustusburg/Flöha.

Die Folgen des Unwetters vergangene Woche beschäftigten das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) weiter. Bis die Schäden an der Straße zwischen Augustusburg und Flöha behoben sind, wird es wohl noch etwas dauern. Die S 223 wurde von Schlamm überschwemmt. Laut Lasuv kam dieser von abgeernteten Feldern, die weiter oben liegen. Dort blieben Schlamm und Geröll zwar nicht auf der Straße liegen, sondern am Rand. Aber Lasuv-Sprecher Franz Grossmann sagt: "Die Entwässerungseinrichtungen, das heißt Gräben und Drainagen, wurden zugesetzt, Bankette ausgespült und der unterhalb der S 223 liegende Böschungsbereich abgetragen." Wie und wann diese Schäden repariert werden, zeigt sich erst in dieser Woche nach einer Ortsbegehung. Immerhin: Die Straße ist für Autofahrer offen. (eva)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.