Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Ticker: Millionendefizit beim CFC - Spielbetrieb laut Verein vorerst nicht gefährdet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Registrieren und testen.

Das könnte Sie auch interessieren

99 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    3
    gelöschter Nutzer
    25.11.2016

    @dirkwittleder: Genauso. Und die normalen Leute und ihren Geldbeutel soll man damit in Ruhe lassen.

  • 5
    0
    dirkwittleder
    25.11.2016

    Jetzt sollte jeder wirkliche Fan in Stadt und Umland zeigen, was es wirklich heisst ,ein Chemnitzer zu sein!

  • 6
    2
    gelöschter Nutzer
    25.11.2016

    Warum sollen denn alle, die mit Fußball und einem drittklassigen Verein nichts am Hut haben, schon wieder in die Bresche springen? Es gibt genug andere Vereine oder Sportstätten, die mal eine Finanzspritze nötig hätten.
    Wie kann man denn nicht rechtzeitig merken, das man um die Hälfte seines Jahresetats und knapp 3 Millionen ? daneben liegt und mal gegensteuern?
    Weil man denkt, die anderen werden schon blechen?

  • 9
    3
    Zeitungss
    25.11.2016

    Frau Ludwig, mein Hobby bräuchte ebenfalls dringend eine Finanzspritze, ich habe mich auch NUR übernommen.
    Geht`s denn noch ?????

  • 20
    4
    Steuerzahler
    24.11.2016

    @cn3boj00: Richtig! Dem Ostblockstaat hinzuzufügen. Andere Sportvereine der Stadt müssen sich doch langsam verar.... vorkommen. Wie wäre es denn mit einer persönlichen Haftung der Verantwortlichen? Da sieht man, wo derart großzügige Geschenke der Stadt hinführen: zu Maßlosigkeit und Misswirtschaft.

  • 12
    1
    cn3boj00
    24.11.2016

    Vielleicht ist es ja auch ein Herr Kall statt Weiße - die Namen sind egal. Um so schlimmer für Hänel, der den Mann erst geholt hat. Keine Hilfe ohne Konsequenzen!

  • 23
    5
    cn3boj00
    24.11.2016

    Es ist bekannt dass Frau Ludwigs Interesse am Sport beim CFC beginnt und wohl auch dort aufhört. Erst wird dem Verein ein Stadion quasi geschenkt, und jetzt soll er dafür auch noch auf Kosten des Steuerzahlers entschädigt werden, weil man auf seinem Pachtland gebaut hat? NEIN! Frau Ludwig sollte langsam bekannt sein, wie es um die anderen Sportstätten in Chemnitz bestellt ist! Schwimmhallen werden dicht gemacht, Die Eisbahn ist marode, Radrennbahn verfällt - ganz zu schweigen von den vielen anderen Vereinen, die zum großen Teil noch DDR-Anlagen nutzen.
    Das einzig akzeptable wäre ein Darlehen. Und zwar nachdem man die Vorstände Hänel und Weiße ohne Entschädigung entlassen hat (falls die nicht den A... in der Hose haben selbst zurückzutreten - aber das ist ja heute nicht mehr üblich).

  • 16
    7
    gelöschter Nutzer
    24.11.2016

    Ach, ich wette, das kriegen wir bei Kultur und Bildung fix wieder reingespart. Muss ja auch noch was für die ständigen Polizeieinsätze bei Fußballspielen übrig bleiben.

  • 24
    5
    872889
    24.11.2016

    Es kann nicht sein, dass für "kaufmännische Fehler" im Verein der Steuerzahler herhalten soll. Der Verein muss seiner eigenen Verantwortung gerecht werden !!! Und liebe Stadt Chemnitz: Es gibt in Chemnitz nicht nur den CFC, sondern viele andere (und wichtige) Vereine - bitte nicht vergessen!