Zeitkapsel lagert hoch oben

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Eine Tageszeitung, ein aktueller Stadtspiegel von Limbach-Oberfrohna, Bauunterlagen und noch einige Informationsblätter aus dem Esche-Museum - Dokumente vom April 2021 sollen in einer sogenannten Zeitkapsel, die Wilfried Becker (rechts) auf dem Schornstein am Esche-Museum deponiert hat, die kommenden Jahre überdauern. Der Schornstein wird seit Mitte März saniert. Das ist notwendig, weil das Mauerwerk unter anderem durch Pflanzenbewuchs am oberen Ende Schaden genommen hatte. In Abstimmung mit dem Denkmalschutz wird das Bauwerk, das zusammen mit dem ehemaligen Fabrikgebäude stadtbildprägend ist, repariert und ausgebessert. Die Kosten dafür betragen laut Stadtverwaltung rund 80.000 Euro. Mitte Mai soll alles fertig sein. (fpe)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.