Aue-Bad Schlema: Neue Stadträtin darf Mandat nicht niederlegen

Aue-Bad Schlema.

In der ersten, konstituierenden Sitzung des Stadtrates von Aue-Bad Schlema ist es am Mittwochabend zu einer Überraschung gekommen. Die neue Bad Schlemaer Stadträtin Yvonne Bochmann (Wabs) wollte ihr Mandat nicht antreten. Ihre Kollegen weigerten sich aber, dem zuzustimmen. Yvonne Bochmann hatte zuvor erklärt, ihr fehle als selbstständige Gastronomin mit zwei Kindern die Zeit für das Ehrenamt. Auch ihr Mann sei beruflich stark eingebunden. Stadtrat Hans Beck (CDU) erklärte dazu in der Sitzung: "Wenn ich mich für das Amt aufstellen lasse, weiß ich doch, dass das mit Zeit verbunden ist." Mehrere Rät äußerten sich ähnlich. Am Ende stimmte eine große Mehrheit dafür, dass keine Gründe zur Ablehnung des Ehrenamts vorliegen. Laut Oberbürgermeister Heinrich Kohl (CDU) bleibt Yvonne Bochmann nun Mitglied des Stadtrates. Sollte sie in den kommenden Sitzungen nicht erscheinen, sei es möglich, ein Ordnungsgeld gegen sie zu verhängen. (juef)

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...