Auto landet im Bach

Auslaufende Betriebsmittel verunreinigen das Bachwasser.

Am Donnerstagabend ist gegen 18:30 Uhr ein Mercedes-Fahrer in einen Bachgraben gefahren. Der Fahrer war von Aue in Fahrtrichtung Zschorlau auf der Zschorlauer Straße unterwegs als er gesundheitliche Probleme erlitt. Nach ersten Informationen versuchte eine Mitfahrerin einzugreifen und das Fahrzeug vorbei an zwei Häusern und Strommasten dann im Floßgraben zum Stehen zu bringen. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht, die Mitfahrer blieben unverletzt.

Bei dem Unfall wurde die Ölwanne aufgerissen. Die Feuerwehr musste daher mehrere Ölsperren unter anderem auch mit schwimmfähigen Ölbindemittel installieren. Die Bergung des Fahrzeugs gestaltet sich aufwendig. Am Abend musste ein Autokran angefordert werden, weil von einem normalen Abschleppwagen der Ausleger zu kurz war. Im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte von den Feuerwehren Aue und Alberoda sowie der Diensthabende Kreisbrandmeister dazu noch Polizei, Rettungsdienst, Bergeunternehmen und die Umweltbehörde. Nach ersten Informationen beläuft sich der Schaden auf 15.000 Euro. Die Zschorlauer Straße war für die Bergungsarbeiten bis in die Nacht  gesperrt. (nikm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.