Funken mit Astro-Alex - Zwönitzer Schüler bekommen neue Chance

Zwönitz.

Nachdem am Montag der geplante Funkkontakt Zwönitzer Gymnasiasten mit Alexander Gerst auf der Raumstation ISS fehlgeschlagen war, bekommen die Schüler am Donnerstag eine neue Chance. "Am Dienstag, 18.49 Uhr habe ich die Nachricht bekommen, dass wir es am Donnerstag, 13.12 Uhr erneut versuchen können", sagt Heiko Meier, der als Amateurfunker die Schülergruppe am Matthes-Enderlein-Gymnasium betreut. "Es war definitiv so, dass Alex das falsche Protokoll zugeschickt bekommen hat, er kann nichts dafür und wir auch nicht", erklärt Meier. Das von der Nasa vorgegebene Protokoll legt den Arbeitsplan fest, daran habe sich Gerst gehalten, fälschlicherweise eine Schule in Braunschweig angefunkt und die Zwönitzer ignoriert. Nun soll es also am Donnerstag klappen. (ike)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...