Mehr als jede dritte Schule meldet Fälle

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

105 Corona-Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall binnen 24 Stunden hat das Robert-Koch-Institut am Mittwoch für das Gebiet des Erzgebirgskreises gemeldet. Die Wocheninzidenz beläuft sich damit auf 129,6. Zudem veröffentlichte das Landratsamt seine wöchentliche Coronastatistik. Demnach befinden sich derzeit 972 Menschen in Quarantäne. Den Daten zufolge ist mehr als jede dritte Schule von Covid-19-Fällen betroffen, 61 von 166 Einrichtungen. Wesentlich seltener sind derzeit Coronafälle in Pflegeheimen (2) und Kitas (6) in der Region. In den Krankenhäusern ist die Lage ähnlich wie in der Vorwoche. So werden in den Häusern im Erzgebirgskreis 35 Covid-Patienten stationär behandelt, zwei mehr als vor sieben Tagen. Zehn weisen einen schweren Erkrankungsverlauf auf, neun waren es in der Vorwoche. Die Auslastung bleibt im grünen Bereich. (urm)

Das könnte Sie auch interessieren