Nach Feuer in Asylunterkunft - Tatverdächtiger in U-Haft

Aue-Bad Schlema.

Nach dem Brand in der Asylunterkunft in Aue-Alberoda  ist ein 19-jähriger Bewohner in U-Haft genommen worden. Der Bewohner der Unterkunft soll das Feuer am Mittwochnachmittag gelegt haben. Sechs Menschen wurden verletzt. Gegen den Nigerianer wird wegen  schwerer Brandstiftung ermittelt. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 1 Sterne bei 1 Bewertung
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    4
    Interessierte
    14.06.2019

    Ich glaube , wenn ich fahrlässig einen Brand verursache , dann muß ich den gesamten Einsatz bezahlen …, wie ist denn das in diesem Fall ?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...