Sperrung der McDonalds-Kreuzung in Aue fällt ins Wasser

Starker Regen hat heute in Aue dafür gesorgt, dass der Verkehr auf der sogenannten McDonalds-Kreuzung weitgehend ungehindert rollen kann. Die angekündigte ganztägige Sperrung des wichtigen Verkehrsknotenpunktes ist buchstäblich ins Wasser gefallen. "Bei diesen Witterungsbedingungen war es nicht möglich, die neuen Fahrbahnmarkierungen aufzubringen", sagte Lutz Nauke, Sachgebietsleiter Verkehr der Stadt Aue. Die Arbeiten sollen am Dienstag, 30. April, nachgeholt werden.


Am Montagmorgen hatten die Arbeiten zunächst planmäßig begonnen. Alte Markierungen wurden entfernt, Vermessungsarbeiten vorgenommen, auch die Aktualisierung der Ampelsteuerung hat begonnen. Die Ampelanlage auf der Kreuzung muss aufgrund der zusätzlichen Fahrspur auf der Dr.-Otto-Nuschke-Straße komplett neu programmiert werden. Polizisten regelten in dieser Zeit den Verkehr zwischen den Autobahnzubringer (S 255) und der Bundesstraße 169 per Hand. Es sei zu keinen nennenswerten Stauerscheinungen gekommen, sagte Nauke.

Die Neueinrichtung der Ampelanlage wird bis heute Nachmittag fortgesetzt. Der Verkehr auf der B 169 rollt ungehindert weiter. Am Dienstag soll die Kreuzung ab 9 Uhr erneut voll gesperrt werden, um die Fahrbahnmarkierungen aufzubringen. Die Polizei wird dann wieder den Verkehr zur und von der Autobahn nach Aue oder Lößnitz regeln. Etwa 13 Uhr soll die Kreuzung freigegeben werden. "Im Berufsverkehr am Dienstag soll sie wieder zur Verfügung stehen", sagte Lutz Nauke. (mu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...