Spezialistenlager statt Kunstsymposium

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Schwarzenberg.

Ein Spezialisten-Lager wird wie schon im Vorjahr das Kinder- und Jugendkunstsymposium im Schloss Schwarzenberg ersetzen. Das hat der Kulturbetrieb des Erzgebirgskreises mit Blick auf die Corona- Lage entschieden. Das Spezialisten-Lager mit reduzierter Teilnehmeranzahl findet vom 9. bis 13. August in der kommenden Woche statt. Dabei werden Workshops mit speziellen Techniken in den Genres Schnitzen, Klöppeln und Bildende Kunst angeboten. Am Schnitzen Interessierte lernen unter Anleitung von Holzbildhauer Holm Ludwig, einen Fuß gestalterisch in Holz umzusetzen. Ballerinen stehen beim Klöppeln im Mittelpunkt. Aus ihnen soll zum Schluss eine Gemeinschaftsarbeit entstehen, die Klöppellehrerin Mandy Lange begleitet. Im Kurs Bildende Kunst lernen die Teilnehmer beim Auer Künstler Stephan Buße, einen Cartoon zu zeichnen. (mb)

Anmeldung im Servicebüro des Kulturhauses Aue, Ruf 03771 23761.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.