Förster beseitigt illegale Trails in Börnichener Wald - und wird nun bedroht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Sachsenforst wollte ein Zeichen setzen, dass illegale Trails im Wald weder gewünscht noch geduldet sind. Als Reaktion werden nun in einem anonymen Schreiben Straftaten angedroht.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 10
    19
    Neugelenauer
    13.08.2022

    Ohhh Gott, wenn einige Mountainbiker im Wald etwas Sport betreiben und sich dabei sogar vorher erkundigen, wird das zur Schlagzeile! Wenn der Forst aber mit 20t Holzschlägern durch den Wald rodet, dient das ausschließlich der Umwelt… hier muss doch eine vernünftige Lösung gefunden werden. Ich dachte, der Wald ist für alle da! Und Mountainbiken ist doch nun wirklich nichts verwerfliches… Meiner Meinung nach, übertreibt der Forst hier wahnsinnig.