Gala wird in den September verlegt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Wegen des Lockdowns hat die Landkreisverwaltung den für den 28. Mai geplanten Nachholtermin zur Verleihung des Großen Regionalpreises des Erzgebirgskreises "Erzgebürger" 2020 auf den September verschoben. Man sei zuversichtlich, dass sich im Sommer die Infektionslage insgesamt abschwäche und es dann möglich sei, mit entsprechenden Hygienekonzepten die Veranstaltung durchzuführen, heißt es aus dem Landratsamt. "Sollte wider Erwarten auch dieser Termin nicht stattfinden können, ist geplant, zumindest die Preisverleihung in kleinem Rahmen durchzuführen", erklärte eine Sprecherin. Mit dem Preis werden seit 2018 jährlich Einzelpersonen, Vereine, Gruppierungen, Institutionen oder Projekte aus dem Erzgebirgskreis geehrt, wobei das Ehrenamt gewürdigt werden soll. Auch die "Erzgebürger"-Auslobung für 2021 soll Mitte September starten. (urm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.