Bauarbeiten für Chemnitzer Modell: Bahnübergang in Zwönitz wird gesperrt

Der Verkehr wird über Stollberg umgeleitet. Auch für den ÖPNV bedeuten die Bauarbeiten Änderungen.

Zwönitz.

Der Bahnübergang Bahnhofstraße (S283) in Zwönitz wird voll gesperrt. Die Sperrung soll von 20. April bis 13. Mai dauern. Der Bahnhof wird für das Chemnitzer Modell zweigleisig ausgebaut. Während der dreieinhalb Wochen erfolgt der komplette Aufbau des neuen Gleises. Außerdem soll der Bahnübergang verbreitert werden.

Der Verkehr wird weitläufig über Stollberg umgeleitet. Für den öffentlichen Nahverkehr ändern sich Linienführungen und Fahrzeiten. Übergänge für die Fußgänger werden ausgewiesen. Im Anschluss an die Vollsperrung werden bis zum 12. Juni 2020 die Gehwege und Randbereiche fertiggestellt. In dieser Zeit kann der Bahnübergang bei Ampelregelung wieder halbseitig befahren werden.

Wenn die 47 km lange Strecke fertig ausgebaut ist, werden die Bahnen im Halbstundentakt nach Thalheim und im Stundentakt weiter nach Aue verkehren. Die Investitionssumme für den Teilabschnitt beträgt nach aktuellem Stand rund 70 Millionen Euro. (sane)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.