Busse fahren erneut eine andere Route

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Burkhardtsdorf.

Wieder müssen sich Fahrgäste, die die Schienenersatzverkehrslinie 524 zwischen Chemnitz und Aue nutzen, auf eine veränderte Linienführung einstellen. Grund sind das Ende des Umleitungsfahrplans wegen der Sperrung in Dittersdorf am Sonntag und der Beginn der Sperrung des Bahnübergangs in Einsiedel am Montag. Laut Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) werden die Busse bis zum 20.August zwischen Einsiedel, August-Bebel-Platz, und dem Kreisverkehr an der Gornauer Straße in Reichenhain umgeleitet. Sie fahren über die B 95 mit einem zusätzlichen Halt in Altchemnitz. Statt der Haltestelle Gornauer Straße wird die Haltestelle TU Erfenschlager Straße bedient. Zwischen beiden Haltestellen ist laut VMS auf kurzem Fußweg der Umstieg zur Linie 76 TU-Campus-Einsiedel/Bahnhof erreichbar. Ab dem 21. August soll die Ersatzverkehrslinie wieder nach Normalfahrplan verkehren. (fp)

Informationen erhalten Fahrgäste montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr am Servicetelefon des Verkehrsverbundes Mittelsachsen unter 0371 4000888 oder im Internet unter www.vms.de.

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.