Gemeindetochter wird 2022 abgeschafft

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Auerbach.

Der Gemeinderat von Auerbach hat zugestimmt, die Wohnungsgesellschaft Auerbach (WGA) per 1. Januar 2022 auf die Gemeinde zu übertragen. Ursprünglich war geplant, WGA und Gemeinde zu verschmelzen. Infolge einer notariellen Beratung hatte es sich allerdings herausgestellt, dass aus rechtlichen Gründen nur eine Vollübertragung möglich ist. Dass die WGA "abgewickelt" wird, ist das Ergebnis einer strategischen Neuausrichtung der 100-prozentigen Gemeindetochter. Diese war wegen des hohen Investitionsstaus besonders in den Wohngebäuden notwendig geworden. Der Inhalt kurz und knapp: Die Wohngebäude werden verkauft und die kommunal genutzten Gebäude wie Rathaus und Schulen an die Gemeinde rückübertragen. Einher geht Letzteres mit hohen Kosten für die Gemeinde. Wegen des Investitionsbedarfs in den Gebäuden wird mittelfristig mit Ausgaben von 1,2 Millionen Euro gerechnet. (vh)

Das könnte Sie auch interessieren