Millionen-Schaden nach Unwetter

Wolkenstein. "Wenn wir alles nach heutigem Standard in Ordnung bringen, würde das rund 9 Millionen Euro kosten", sagte am Montagabend Wolkensteins Bürgermeister Wolfram Liebing der "Freien Presse". Nach dem schweren Unwetter vom Freitag nahm er eine erste Schadensanalyse vor. Mit einer zügigen Beseitigung der Schäden rechne er nicht. "Vor allem beim Wasserbau geht nichts von heute auf morgen." Zudem seien viele Versicherungsfragen zu klären. "Das Thema wird uns noch eine Weile beschäftigen", so Liebing. (hd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...