Archäologen graben 1500 Jahre alten Kamm aus Elfenbein in Schwaben aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Deiningen.

Archäologen haben bei Ausgrabungen in Nordschwaben in zwei Gräbern aus dem 6. Jahrhundert kostbare Gegenstände wie einen verzierten Elfenbeinkamm und eine Schale aus Afrika entdeckt. Nördlich der Alpen seien diese Funde einmalig, so das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege. Laut Behörde sind Elfenbeinschnitzereien aus jener Zeit extrem selten überliefert. Ähnliche Artefakte gebe es im Pariser Louvre, im Museum in Kairo und im Vatikan. (dpa)