Hokus Pokus Fidibus, der Zauberer hat Hexenschuss, doch seine Frau, die Zauberin, die kriegt das wieder hin. Man muss sich also keine Sorgen machen. Meint jedenfalls der Mittlere (2), der dieses Kinderlied in einer etwas verkürzten Form mehrmals täglich zum Besten gibt. Dabei sitzt er auf dem roten Bänkchen im Kinderzimmer und greift in die imaginären Saiten seines Kinderbesens, oder schrammt die Akkorde auf der Watschelenten-Gitarre.

Als ich ein Kind war, hatten die Zauberer noch nicht unter Muskelverhärtungen im Lendenwirbelbereich zu leiden. Doch schon damals fragte ich mich, warum es nicht Zaubererin heißt, sondern Zauberin. Man sagt ja auch nicht „Lehrin“, „Tischlin“ oder „Malin“. Doch dann kam Harry Potter und mit ihm die superkluge, superstrebsame und supermutige Hermine. Die rettet nicht nur die Welt, sondern löst auch das Problem mit der korrekten weiblichen Form. Denn Hermine, das wissen selbst die zauberunfähigen Muggel, ist eine Hexe.

Genau wie unsere Große (5). Und selbstverständlich kann auch sie zaubern. Genau wie übrigens unsere ganze Familie. Denn in variierenden Erscheinungsformen (Einhornfamilie, Katzenfamilie usw.) bevölkern wir ihre Fantasiewelt, haben Flügel und, ganz wichtig: „Wir können zaubern, mit Zauberstab oder ohne.“

Leider will jetzt aber die EU alle Zauberstäbe verbieten. Kein Scherz. Jene luftgefüllten Plastikteile, manchmal fälschlicherweise als Trinkröhrchen oder Strohhalm bezeichnet, wird es vielleicht bald nicht mehr geben. Weil sie im Müll und oft im Meer landen, den Wassertieren schaden und mir auf die Nerven gehen. Denn bei jedem Besuch in einem Café oder Restaurant wollen die Kinder unbedingt einen Strohhalm. Und rosa muss er sein, damit das Zaubern besonders gut funktioniert. Allerdings ist es ihnen bislang nicht gelungen, die Müllberge im Meer einfach per Magie verschwinden zu lassen. Zum Glück haben die von mir bezahlten Lobbyisten in Brüssel jetzt das Halmverbot in die Wege geleitet.

Erlaubt bleibt hingegen blödsinnige Werbung. Vielleicht, weil sie uns in eine magische Welt entführt, in der sogar Haarbürsten sprechen können. Die Bürste hat die Form eines Sterns und entwirrt mit ihren unterschiedlich langen Kunststoff!- Borsten die Haare besonders gut, denn sie ist in Wirklichkeit ein Zauberstern. Das erfährt man beim Lesen des Märchens auf dem Beipackzettel. Ich finde, so wird das Zaubern entzaubert. Wäre ich eine Zauberin, ich wüsste das zu verhindern.

Weitere Blog-Einträge