Gemeinde plant Kunstrasenplatz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Niederwiesa.

Ab März 2022 entsteht in Niederwiesa ein Kleinfeld-Kunstrasenplatz. Man rechne mit einer Bauzeit von einem halben Jahr, sagte Bürgermeister Raik Schubert (Bürgerinitiative Niederwiesa) im August im Hauptausschuss. Die Ausschreibung solle im November beginnen. Im Zuge des geplanten Neubaus einer Sporthalle wäre der jetzige, beleuchtete Hartplatz nicht mehr für das Training nutzbar. Der Kunstrasenplatz mit der halben Feldgröße soll für Fußballtraining und Jugendspiele genutzt werden - auch in der dunklen Jahreszeit. Erhalten bleibt das Walter-Reichert-Stadion, das auf Wettkämpfe etwa in Fußball und Leichtathletik ausgelegt ist. (eva)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.