Impfbus für zwei Tage in Oederan

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Oederan.

Der Impfbus macht am Dienstag und Mittwoch in Oederan Station. Das hat Bürgermeister Steffen Schneider (Freie Wähler) angekündigt. Das Mobil werde an der Dreifeldsporthalle parken. Dort finden die Besucher auch eine Wartegelegenheit. "Wir freuen uns sehr, dass es nun endlich diese Möglichkeit gibt", so das Stadtoberhaupt. Das Angebot einer Impfung mit dem Biontech-Vakzin richte sich an Bürger, die 70 Jahre oder älter sind. "Wir haben Informationsbriefe erstellt, die die betreffenden Personen am Samstag in ihrer Post finden", sagte Schneider weiter. In den Schreiben finden die Empfänger Telefonnummern, unter denen sie sich zwingend für die Impfung anmelden müssen. An beiden Tagen zusammen stünden circa 320 Termine bereit. Schneider schätzt, dass zwischen 1600 und 1700 Bewohner der Stadt und der Ortsteile in diese Altersgruppe fallen. Einige davon dürften jedoch bereits geimpft sein. (dahl)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
11 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 2
    0
    Lola
    15.05.2021

    Die Impfaktion finde ich zwar gut. Aber man hätte sie der gesamten Bevölkerung von Oederan samt seinen Dörfern zur anbieten sollen!

    Schließlich hat Oederan samt Dörfer einen Hausärztemangel! Das kann insbesondere für berufstätige zum Problem werden!

    Wie kann es sein, dass über 70 jährige mit Biontec geimpft werden sollen?

    Viele unter 60 jährige können in den in Impfzentren keine 1. Dosis Biontec erhalten. Weil, zu wenig Biontec-Impfstoff da ist. Das trifft insbesondere die jungen chron. Kranken hart.

    Hier wird an über 60 jährigen kein Astrazeneca-Impfstoff verimpft! Warum?